FAQ

Häufig gestellte Fragen von VerA-Ausbildungsbegleitern

Was muss ich tun, um VerA-Ausbildungsbegleiter zu werden?
Sie müssen sich beim Senior Experten Service (SES) als Senior Experte registrieren lassen. Alle nötigen Informationen finden Sie hier:
www.ses-bonn.de

Werde ich auf meine Tätigkeit als VerA-Ausbildungsbegleiter vorbereitet?
Ja. Wir veranstalten bundesweit zweitägige Einführungsseminare, bei denen VerA-Ausbildungsbegleiter auf ihre Tätigkeit gezielt vorbereitet werden.

Wie erfahre ich, welche Ansprechpartner für mich zuständig sind?

Für Sie ist ein Koordinator in Bonn und ein Regionalkoordinator in Ihrer näheren Umgebung zuständig. Die Kontakte entnehmen Sie unserer interaktiven Deutschlandkarte.

Wo treffe ich mich mit meinem Auszubildenden?
Die Treffen sollten immer an einem neutralen Ort stattfinden. Ein Café, das Foyer der örtlichen Stadtbibliothek, ein freier Raum in der Berufsschule oder in der für den Auszubildenden zuständigen Kammer sind geeignete Orte für ein Treffen. Auch der für Sie zuständige Regionalkoordinator kann Ihnen nützliche Hinweise geben.

Wie verhalte ich mich, wenn ich über längere Zeit keine Treffen mit meinem Auszubildenden einrichten kann?
Bitte geben Sie dem für Sie zuständigen Koordinator in Bonn bei Ausfallzeiten ab vier Wochen Bescheid. In solchen Fällen vermerken wir die Unterbrechung der Begleitung und setzen Ihre Monatspauschale entsprechend aus. Danach läuft die Ausbildungsbegleitung wie gewohnt weiter.

Wie verhalte ich mich, wenn ich keinen Kontakt zu meinem Auszubildenden herstellen kann?
Bitte informieren Sie den für Sie zuständigen Koordinator in Bonn. Der Auszubildende erhält dann ein Schreiben mit der Aufforderung, sich innerhalb einer Woche bei Ihnen oder uns zu melden. Sollte dies nicht geschehen, wird die Begleitung eingestellt.

Wie verhalte ich mich, wenn sich mein Auszubildender nicht an Termine und Vereinbarungen hält?
Bitte informieren Sie den für Sie zuständigen Koordinator in Bonn. Wenn sich der Auszubildende auch nach mehreren Kontaktversuchen Ihrerseits nicht meldet, wird er von uns kontaktiert und gebeten, sich zum weiteren Vorgehen zu äußern. Wenn auch dies nicht zum Erfolg führt, wird die Begleitung beendet.

Ich habe der Übernahme einer VerA-Ausbildungsbegleitung zugestimmt, kann diese jedoch nun nicht wahrnehmen. Wie gehe ich vor?

Bitte informieren Sie den für Sie zuständigen Koordinator in Bonn sobald wie möglich. Wir sprechen dann einen anderen Ausbildungsbegleiter an. Die Ihnen zugesandten Vertragsunterlagen können Sie vernichten.

Mein Auszubildender verliert während der Begleitung den Ausbildungsplatz. Kann und soll ich ihn weiter unterstützen?
Ja. Die VerA-Begleitung kann auch in diesem Fall fortgeführt werden. Sie können Ihrem Auszubildenden anbieten, bei der Suche nach einem neuen Ausbildungsplatz behilflich zu sein, und ihn motivieren, „am Ball“ zu bleiben. Stellen Sie Kontakte zu Kammern, zur Arbeitsagentur oder zur Jugendberufsagentur her. Gerne können Sie Ihren Auszubildenden zu Terminen bei diesen Institutionen begleiten. Geben Sie dem für Sie zuständigen Regionalkoordinator in jedem Fall Bescheid, falls der Auszubildende eine solche Unterstützung nicht wünscht oder der Kontakt abbricht.

Wann findet das nächste VerA-Einführungsseminar statt?
Wenn Sie beim SES als Senior Experte registriert sind, erhalten Sie automatisch eine Einladung, sobald in Ihrer Nähe ein Einführungsseminar stattfindet.

Wann findet der nächste Erfahrungsaustausch in meiner Nähe statt?
Erfahrungsaustausche finden ein- bis zweimal pro Jahr in allen Regionen Deutschlands statt. Wenn Sie beim SES als Ausbildungsbegleiter registriert sind, erhalten Sie automatisch eine Einladung, sobald in Ihrer Nähe ein Erfahrungsaustausch stattfindet. Manche Regionalkoordinatoren organisieren zudem regelmäßige „Stammtische“ und andere Treffen in kleinerem Rahmen.

Kann ich als VerA-Ausbildungsbegleiter auch SES-Einsätze im Ausland übernehmen?

Selbstverständlich. Sie haben bei Ihrer Registrierung angegeben, ob Sie sich für Einsätze in Deutschland und/oder im Ausland interessieren. An dieser Angabe orientieren wir uns bei der Vergabe von Experteneinsätzen. Natürlich können Sie Ihre ursprünglichen Angaben zu den von Ihnen bevorzugten Einsatzregionen jederzeit ändern. In dieser Sache wenden Sie sich bitte an:
Astrid Klingelhöfer, Expertenregister: 0228 26090-75 oder registrierung@nullses-bonn.de

Darf ich als VerA-Ausbildungsbegleiter eigenständig den Kontakt zur Berufsschule oder zu den Eltern meines Auszubildenden aufnehmen?
Nein. Der Kontakt zu Dritten darf nur mit dem Einverständnis des Auszubildenden aufgenommen werden.

Darf ich als VerA-Ausbildungsbegleiter eigenständig den Kontakt zum Ausbildungsbetrieb meines Auszubildenden aufnehmen?
Nein. Sollten Sie das Bedürfnis haben, den Betrieb in Ihre Begleitung einzubeziehen, kontaktieren Sie bitte zunächst den für Sie zuständigen Regionalkoordinator, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

Wie verhalte ich mich, wenn mein Auszubildender auf mich psychisch instabil wirkt?
Hier ist Vorsicht geboten. Mit psychischen Erkrankungen umzugehen ist, nicht Ihre Aufgabe, sondern die von Fachleuten. Sie können den Auszubildenden jedoch ermutigen, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Sie können auch Ihre Begleitung anbieten, wenn Ihr Auszubildender Beratungsstellen oder Ärzte aufsuchen möchte. Ihre Unterstützung erfolgt dabei stets freiwillig. Informieren Sie vorher immer den für Sie zuständigen Koordinator in Bonn.

Wo und wie erhalte ich Infomaterial, um in meinem Bekanntenkreis oder meiner Region für VerA zu werben?
Über unsere Homepage können Sie Infomaterial kostenfrei bestellen oder herunterladen.

Wie bleibe ich in Sachen VerA auf dem Laufenden?
Als VerA-Ausbildungsbegleiter und Senior Experte erhalten Sie automatisch zweimal im Jahr einen VerA-Rundbrief und viermal im Jahr den allgemeinen Newsletter SES aktuell. Beides geht Ihnen per Mail zu.

„Ohne die Hilfe eines Ausbildungsbegleiters hätte ich es nicht geschafft die Ausbildung beim ersten Mal zu bestehen.“

Benjamin, 22, Ausbildung zum Verkäufer

» Erfahrungsbericht lesen

„Ich bin froh, dass es die Initiative VerA gibt!“

Nadine W., Berufsschullehrerin aus Koblenz

» Erfahrungsbericht lesen