Pressemitteilungen

Ausbildungsinitiative VerA sucht dringend:
Fachleute im Ruhestand zur Unterstützung von Azubis


Bonn, 29.11.2017 – Viele junge Menschen haben Probleme während der Ausbildung. Hier hilft der Senior Experten Service (SES) mit seiner Initiative VerA zur Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen. Das Mentoren-Programm bringt ehrenamtliche Fachleute im Ruhestand mit Auszubildenden zusammen. Die Nachfrage ist so hoch, dass der SES dringend neue Coaches sucht – bundesweit und insbesondere im ländlichen Raum.

„Im Moment melden sich bei uns jeden Monat mehrere Hundert Auszubildende, die Hilfe benötigen“, sagt SES-Geschäftsführerin Dr. Susanne Nonnen. „Wir suchen wirklich händeringend neue Expertinnen und Experten für unsere Initiative VerA.“

Willkommen ist jeder, der seine Berufs- und Lebenserfahrung weitergeben und junge Menschen fit für ihren späteren Beruf machen möchte – eine spannende Aufgabe. Denn VerA bietet weit mehr, als Nachhilfe: Es gilt nicht nur theoretische und fachpraktische Probleme zu lösen, viel häufiger stehen Fragen zu Selbstorganisation und Konfliktfähigkeit, die Stärkung der sozialen Kompetenz oder des Selbstwertgefühls im Mittelpunkt einer Ausbildungsbegleitung.

Stark im Tandem

Das Besondere an VerA ist das Tandem-Modell: die individuelle Begleitung durch einen persönlichen Coach. Die Dauer, den Rahmen und die Inhalte der Zusammenarbeit legt jedes Tandem im Einzelfall fest. Ein Erfolgsrezept: Seit 2008 wurden fast 10.000 VerA-Begleitungen durchgeführt, über 80 Prozent der Tandems erreichen ihr Ziel.

VerA ist kostenfrei und richtet sich an Auszubildende in allen Berufen sowie an Teilnehmerinnen und Teilnehmer an berufsvorbereitenden Maßnahmen – unabhängig von Alter, Herkunft oder beruflicher Richtung.

Bislang hat der SES mehr als 3.000 Expertinnen und Experten auf ihre Aufgabe bei VerA vorbereitet. Er hört immer wieder, dass VerA-Ausbildungsbegleitungen, auch von denen, die helfen, als enorme Bereicherung empfunden werden – in fachlicher Hinsicht, vor allem aber wegen des engen Kontakts zur jungen Generation: Langweile kommt da so schnell keine auf.
Möchten auch Sie sich für VerA engagieren? Dann lassen Sie sich als Senior Expertin oder Experte kostenfrei beim SES registrieren. Weitere Informationen finden Sie auf:
vera.ses-bonn.de und www.ses-bonn.de.

 

VerA-Regionalkoordinator Wolfgang Schenk geht in den 'zweiten Ruhestand' – Nachfolger/in gesucht!

Bonn/Osnabrück, 24.10.2017 Seit 2010 unterstützt Wolfgang Schenk die Initiative VerA zur Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen des Senior Experten Service (SES) als Regionalkoordinator in Osnabrück. Zum Ende des Jahres 2017 wird er seine Tätigkeit niederlegen. Nun wird eine Nachfolgerin oder ein Nachfolger gesucht.

VerA ist ein Angebot für Auszubildende in allen Berufen – unabhängig von Alter, Herkunft oder Schulbildung. Jährlich unterstützt die Initiative rund 3.500 junge Menschen bei Problemen in der Berufsschule, im Ausbildungsbetrieb oder im privaten Bereich. Über 80 Prozent aller VerA-Begleitungen verlaufen erfolgreich. In Osnabrück sind derzeit 44 Expertinnen und Experten des SES für VerA aktiv.

„Wir bedauern sehr, dass sich Wolfgang Schenk zurückzieht. Sein Engagement für VerA war von Anfang an außergewöhnlich. Er hat das Gesicht von VerA in hohem Maße geprägt,“ sagt SES-Geschäftsführerin Dr. Susanne Nonnen.

Soziale Projekte lagen Wolfgang Schenk schon immer am Herzen. Ein Jahr nach ihrer Entstehung trat er der Bürgerstiftung Osnabrück als Stifter bei und unterstützte diese als 2. Vorsitzender. Bis Anfang 2017 war er ebenso im Stiftungsrat aktiv. 2004 startete Schenk „Beraten und Helfen“, eine Beratergemeinschaft, die Bedürftigen zur Seite steht. Darüber hinaus rief er 2006 zusammen mit dem SES den VerA-Vorläufer „Ausbildung gemeinsam gestalten“ ins Leben.

Nur zu gern denkt Wolfgang Schenk an die Anfänge von VerA zurück: „Wir spürten von Anfang an einen enormen Zusammenhalt. Die eigenen Erfahrungen zu teilen, war uns immer sehr wichtig. So wurde die beste Grundlage für die erfolgreiche Unterstützung der Jugendlichen geschaffen“, erinnert er sich. Auch heute noch treffen sich die VerA-Ausbildungsbegleiterinnen und -begleiter aus Osnabrück regelmäßig im privaten Rahmen.

Die Initiative fand schnell großen Anklang: nicht nur bei Auszubildenden, sondern auch bei Fach-und Führungskräften im Ruhestand, die junge Menschen in der Ausbildung unterstützen wollten. Die 1:1-Begleitung nach dem Tandem-Modell ist bis heute das Besondere an VerA. Die Dauer, den Rahmen sowie die Inhalte der Zusammenarbeit legt jedes VerA-Tandem gemeinsam fest. Alle Begleiterinnen und Begleiter sind genau wie Wolfgang Schenk ehrenamtlich tätig.

Wolfgang Schenk erhielt 2013 die Bundesverdienstmedaille für sein ehrenamtliches soziales Engagement in der Region Osnabrück. Als Regionalkoordinator wird Schenk nun zum 31.12.2017 seine Tätigkeit niederlegen. Nicht jedoch, ohne die Osnabrücker im Ruhestand dazu zu ermutigen, sich für VerA zu engagieren. Er ist er guter Hoffnung, dass schnell eine Nachfolge für ihn gefunden wird.

Den VerA-Ausbildungsbegleiterinnen und -begleitern ebenso wie den Jugendlichen, die bei VerA Hilfe suchen, legt Wolfgang Schenk eines besonders ans Herz: „Bei all unserem Tun dürfen wir nur nicht vergessen, offen und positiv aufeinander zuzugehen. Hilfe kann nur funktionieren, wenn wir einander achten und bereit sind, zu helfen und Hilfe anzunehmen.“

Sind Sie daran interessiert, als Regionalkoordinatorin oder Regionalkoordinator für den Raum Osnabrück aktiv zu werden? Dann kontaktieren Sie die Initiative VerA beim Senior Experten Service (SES) in Bonn.

 

Fachleute im Ruhestand helfen Azubis
Probleme sobald wie möglich angehen


Bonn, 06.09.2017 Viele junge Menschen brauchen Unterstützung während der Ausbildung. Manche von ihnen erkennen erste Schwierigkeiten schon kurz nach Beginn des Ausbildungsjahres. Sie können sofort Hilfe bekommen: vom Senior Experten Service (SES) und seiner Initiative VerA zur Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen. Das bundesweite Mentorenprogramm bringt Auszubildende mit Fachleuten im Ruhestand zusammen.

„Nach fast neun Jahren Erfahrung mit unserer Ausbildungsinitiative wissen wir ganz genau: Je eher man ein Problem angeht, desto besser“, sagt SES-Geschäftsführerin Dr. Susanne Nonnen. „Unsere Expertinnen und Experten stehen in ganz Deutschland bereit, um dem Nachwuchs mit ihrem Know-how den Rücken zu stärken. Wir können allen Auszubildenden nur raten, meldet Euch, sobald es brennt: Wir sind da.“

Bei VerA treffen besonders viele Anfragen von Jugendlichen ein, die sich für Ausbildungsberufe mit hoher Abbruchquote entschieden haben: So bitten Auszubildende des Hotel- und Gastgewerbes, junge Friseurinnen und Friseure und angehende Auszubildende des Maler- und Lackiererhandwerks die Initiative regelmäßig um Hilfe. Aktuell erreichen VerA zudem zahlreiche Gesuche von Auszubildenden in kaufmännischen und Pflegeberufen. Auch sie finden bei VerA Unterstützung durch einen persönlichen Coach.

Die  1:1-Begleitung nach dem Tandem-Modell ist das Besondere an VerA. Welche Inhalte bei der Ausbildungsbegleitung im Mittelpunkt stehen, wo und wie oft die Treffen stattfinden, entscheidet das Tandem je nach individueller Situation. Alle Begleiterinnen und Begleiter sind ehrenamtlich beim SES tätig; als Fach- und Führungskräfte im Ruhestand bringen sie langjährige Berufs- und Lebenserfahrung mit.

VerA richtet sich an alle Auszubildenden – unabhängig von Alter, Herkunft oder Schulbildung. Das bundesweite Angebot gilt für alle Berufe und Ausbildungswege: für duale und schulische Ausbildungen, Umschulungen oder auch Maßnahmen der Berufsvorbereitung. Jährlich unterstützt die Initiative rund 3.500 junge Menschen bei Problemen in der Berufsschule, im Ausbildungsbetrieb oder im privaten Bereich. Über 80 Prozent aller VerA-Begleitungen verlaufen erfolgreich.

 

Gemeinsam gegen Ausbildungsabbrüche
SES-Initiative VerA hat neuen Kooperationspartner – Zusammenarbeit mit dem BBZ Bautzen e.V. (BBZ)


Bonn/Bautzen 26.07.2017 Die bundesweite Initiative VerA des Senior Experten Service (SES) und das BBZ Bautzen e.V. arbeiten jetzt enger zusammen. Ziel der Kooperation ist es, Jugendliche sicher durch die komplette Ausbildung zu begleiten. „Ich sehe in unserer Zusammenarbeit eine große Chance, gerade für junge Menschen, denen die Ausbildung schwerfällt. Anhaltende Klagen über Ausbildungsabbrüche und den Fachkräftemangel zeigen, wie wichtig unser Engagement ist“, sagt Dr. Susanne Nonnen, Geschäftsführerin des SES.


Gemeinsam gegen Ausbildungsabbrüche
SES-Initiative VerA hat neuen Kooperationspartner – Zusammenarbeit mit dem Netzwerk landesregionaler Unternehmensverbände und beruflicher Schulen aus dem Kammerbezirk Lübeck besiegelt

Bonn/Lübeck  Ab sofort arbeiten die bundesweite Initiative VerA des Senior Experten Service (SES) und das Netzwerk landesregionaler Unternehmensverbände und beruflicher Schulen aus dem Kammerbezirk Lübeck eng zusammen. Ziel beider Angebote ist es, jungen Menschen zu einem erfolgreichen Abschluss der Berufsausbildung zu verhelfen und ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen.

 

Initiative VerA immer beliebter: 12.000ste Anfrage
Profis im Ruhestand unterstützen Auszubildende

Bonn 04.04.2017 Ein Auszubildender zum Holzmechaniker hat Probleme mit seinen Prüfungsvorbereitungen: Er stellte die 12.000ste Anfrage, die in diesen Tagen beim VerA-Team in Bonn einging. VerA ist eine Initiative des Senior Experten Service (SES) und bedeutet ‚Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen‘: Ehrenamtliche Senior Expertinnen und Experten – erfahrene Fachleute im Ruhestand – unterstützen Auszubildende.

 

Gemeinsam gegen Ausbildungsabbrüche: SES-Initiative VerA und Landesprogramm QuABB kooperieren erfolgreich in Hessen

Bonn, 16.09.2016 – Seit einem Jahr arbeiten die bundesweite Initiative VerA des Senior Experten Service (SES) und das hessische Landesprogramm Qualifizierte Ausbildungsbegleitung in Betrieb und Berufsschule (QuABB) erfolgreich zusammen. Ziel beider Angebote ist es, jungen Menschen zu einem erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung zu verhelfen.

 

VerA-Regionalkoordinatorin Eva Möller auf Bürgerfest des Bundespräsidenten

Ehrenamtliches Engagement für Auszubildende besonders gewürdigt

Dresden/Bonn, 13.09.2016 – Bundespräsident Joachim Gauck hat VerA-Regionalkoordinatorin Eva Möller am 9. September zum Bürgerfest ins Schloss Bellevue nach Berlin eingeladen. Möller gehört zu den 41 ausgewählten Gästen, die auf der Website des Bundespräsidenten persönlich vorgestellt werden. Er würdigt damit ihr ehrenamtliches Engagement für die Initiative VerA zur Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen. Seit über sieben Jahren vertritt Eva Möller die Initiative des Senior Experten Service (SES) in der Region Dresden.

 

Gut durch die Ausbildung mit VerA

Bonn, 26.07.2016 In Deutschland löst etwa jeder vierte Auszubildende seinen Lehrvertrag vorzeitig auf. Nur jeder zweite setzt die Ausbildung in einem anderen Betrieb oder Beruf fort. Mit seiner Initiative VerA zur Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen begleitet der Senior Experten Service (SES) Berufsstarter sicher durch die Ausbildung. 

 

Unterstützung auch für Flüchtlinge, Migrantinnen und Migranten

Bonn, 06.06.2016 – Mit seiner Initiative VerA hilft der Senior Experten Service (SES) jedem jungen Menschen, der Hilfe bei der Ausbildung wünscht. Das Angebot richtet sich auch an Flüchtlinge, Migrantinnen und Migranten. Voraussetzung ist, dass sie mit ihrer Lehre begonnen haben oder an einer beruflichen Einstiegsqualifizierung (EQ) teilnehmen.

 

VerA-Regionalkoordinator Hans-Dieter Mechler ist "Stuttgarter des Jahres"

Bonn, 22.03.2016 – Die Stuttgarter Zeitung und die Stuttgarter Versicherungsgruppe haben Hans-Dieter Mechler zum „Stuttgarter des Jahres“ ernannt. Mechler erhielt die Auszeichnung am 21. März 2016 für vorbildliches ehrenamtliches Engagement: Seit über fünf Jahren vertritt er die Initiative VerA des Senior Experten Service (SES) in der Region Stuttgart.

 

Fachleute im Ruhestand helfen Azubis - SES sucht Ehrenamtliche für seine Initiative VerA

Bonn, 02.02.2016 – Viele junge Menschen brauchen Unterstützung während der Ausbildung. Hier hilft der Senior Experten Service (SES) mit seiner bundesweiten Initiative VerA zur Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen. Das Mentoren-Programm bringt Fachleute im Ruhestand mit Auszubildenden zusammen. Mehr als 2.600 Senior Expertinnen und Experten hat der SES in der zweitägigen VerA-Schulung auf eine Ausbildungsbegleitung vorbereitet. Wegen der hohen Nachfrage sucht der SES weitere ehrenamtliche Unterstützer überall in Deutschland – besonders im ländlichen Raum.

Melde dich bei uns!

Unsere Hilfe
ist kostenlos!

» Kontakt aufnehmen

„Die Berufs- und Lebenserfahrung des VerA-Ausbildungsbegleiters haben geholfen, allen aufkommenden Hürden professionell zu begegnen.“

Matthias G., Ausbilder aus Frankfurt

» Erfahrungsbericht lesen

„Meine Aufgabe ist es, mich überflüssig zu machen.“

Karl H., 66, Ausbildungsbegleiter aus Köln

» Erfahrungsbericht lesen