Pressemitteilungen

Gemeinsam gegen Ausbildungsabbrüche
SES-Initiative VerA hat neuen Kooperationspartner – Zusammenarbeit mit dem BBZ Bautzen e.V. (BBZ)


Bonn/Bautzen 26.07.2017 Die bundesweite Initiative VerA des Senior Experten Service (SES) und das BBZ Bautzen e.V. arbeiten jetzt enger zusammen. Ziel der Kooperation ist es, Jugendliche sicher durch die komplette Ausbildung zu begleiten.

„Ich sehe in unserer Zusammenarbeit eine große Chance, gerade für junge Menschen, denen die Ausbildung schwerfällt. Anhaltende Klagen über Ausbildungsabbrüche und den Fachkräftemangel zeigen, wie wichtig unser Engagement ist“, sagt Dr. Susanne Nonnen, Geschäftsführerin des SES.

BBZ und VerA ergänzen sich

Das BBZ Bautzen ist ein bundesweit anerkannter Träger der freien Jugendhilfe sowie anerkannter Träger der beruflichen Weiterbildung nach AZAV. Das BBZ unterhält mehrere Standorte in der Oberlausitz und arbeitet mit Jugendlichen im Bereich der Berufsorientierung, Berufsvorbereitung, Berufseinstiegsbegleitung, Umschulung und Inklusion. Auch durch verschiedene Hilfsangebote im  ambulanten und stationären Bereich werden Kinder und Jugendliche intensiv durch das BBZ betreut.

Die SES-Initiative VerA ist ein Angebot für Auszubildende, die mit Schwierigkeiten in Berufsschule oder Ausbildungsbetrieb zu kämpfen haben. Auf Wunsch stellt ihnen der SES einen persönlichen Coach zur Seite. Gemeinsam kümmert sich das Tandem um fachliche, theoretische oder auch private Probleme.

Damit ergänzen sich die SES-Initiative VerA und das BBZ Bautzen optimal. An der Stelle wo die Betreuung durch die Berufseinstiegsbegleitung aufhört, kann die Betreuung über VerA beginnen.

„Der Abschluss dieser Kooperationsvereinbarung freut mich sehr“, betont Ilona Dießner, Geschäftsführender Vorstand des BBZ Bautzen „Die Zusammenarbeit mit VerA wird unsere Aktivitäten im Bereich der Berufseinstiegbegleitung ein gutes Stück voranbringen.“

VerA in Sachsen

Das Bundesland Sachsen hat bereits etliche VerA-Begleitungen aufzuweisen. So etwa hat Marcel mithilfe von VerA-Begleiterin Hannelore Keunecke eine Lehrstelle gefunden und alle Prüfungen bestanden. Er ist heute als Werkzeugmechaniker bei seinem ehemaligen Ausbildungsbetrieb beschäftigt.

Auch wenn es um berufliche Neuorientierungen geht, hilft VerA: wie bei René. Er hat eine Umschulung zum Tischler begonnen und will nichts dem Zufall überlassen – deshalb lässt er sich von Senior Experte Peter Schimmang unterstützen. Auch sein Ausbildungsbetrieb ist von dem Tandem begeistert. Meister Matthias Zirkler fördert das Team, wo er nur kann.

VerA in Zahlen

Seit Abschluss der Kooperationsvereinbarung sind im Raum Dresden bereits 21 VerA-Begleitungen angelaufen. 2016 haben in Sachsen 162 VerA Begleitungen stattgefunden. Bundesweit profitieren von der Ausbildungsinitiative jährlich mehr als 3.500 junge Menschen. 80 Prozent erreichen dank VerA ihr persönliches Ziel.

Gemeinsam gegen Ausbildungsabbrüche
SES-Initiative VerA hat neuen Kooperationspartner – Zusammenarbeit mit dem Netzwerk landesregionaler Unternehmensverbände und beruflicher Schulen aus dem Kammerbezirk Lübeck besiegelt

Bonn/Lübeck  Ab sofort arbeiten die bundesweite Initiative VerA des Senior Experten Service (SES) und das Netzwerk landesregionaler Unternehmensverbände und beruflicher Schulen aus dem Kammerbezirk Lübeck eng zusammen. Ziel beider Angebote ist es, jungen Menschen zu einem erfolgreichen Abschluss der Berufsausbildung zu verhelfen und ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen.

Am 26. April haben der SES und das Netzwerk in der Lübecker Hanse-Schule eine entsprechende Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. „Ich freue mich sehr über diese neue Partnerschaft. Gemeinsam werden wir in Lübeck und Umgebung viele Berufsstarter erreichen, da bin ich mir sicher“, sagt Dr. Susanne Nonnen, Geschäftsführerin des in Bonn ansässigen SES.

Mareike Petersen, Geschäftsführerin des Handelsverbands Nord unterstreicht: „Wir machen uns für eine signifikante Senkung der Ausbildungsabbrüche und die Sicherung des Fachkräftenachwuchses hier in der Region stark. Dabei folgen wir dem Motto ‚Fördern und Fordern zum beruflichen Abschluss mit Taten und mit Worten‘. Bei der praktischen Umsetzung zählen wir auf die Ausbildungsbegleiterinnen und -begleiter von VerA.“

Die SES-Initiative VerA ist ein überaus erfolgreiches Angebot für Auszubildende, die mit Schwierigkeiten in Berufsschule oder Ausbildungsbetrieb zu kämpfen haben und sich einen persönlichen Coach wünschen.

Seit dem Start der Initiative Ende 2008 haben bundesweit mehr als 8.700 junge Menschen das Mentorenprogramm in Anspruch genommen – über 80 Prozent von ihnen mit Erfolg. In Lübeck ist die Initiative 2010 angelaufen. Seither konnte der SES dort 83 Auszubildende unterstützen. Aktuell stehen in Lübeck und Umgebung 45 Expertinnen und Experten des SES für Ausbildungsbegleitungen zur Verfügung.

Die neue Kooperationsvereinbarung ist das jüngste Abkommen seiner Art. Bundesweit arbeitet die SES-Initiative VerA unter anderem mit dem Projekt Berufseinstiegsbegleitung (BerEb) der Agentur für Arbeit, dem Bundesverband Deutscher Steinmetze, dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA Bundesverband), der Initiative JUGEND STÄRKEN, der Koordinierungsstelle Ausbildung und Migration (KAUSA), der Stiftung Achtung! Kinderseele oder den Wirtschaftsjunioren (WJ) zusammen.

Auf Länderebene bestehen zum Beispiel Kooperationen mit der Jugendberufsagentur Frankfurt/Oder, dem Brandenburger Projekt Türöffner, dem hessischen Projekt QuABB, mit Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA) in NRW, mit der regionalen Ausbildungsbetreuung (RAB) in Schleswig-Holstein, dem Landesprojekt EFAS – Erfolgreich ausgebildet – Ausbildungsqualität sichern in Baden-Württemberg oder mit Ausbildung – Bleib dran in Bremen.

 

Initiative VerA immer beliebter: 12.000ste Anfrage
Profis im Ruhestand unterstützen Auszubildende

Bonn 04.04.2017 Ein Auszubildender zum Holzmechaniker hat Probleme mit seinen Prüfungsvorbereitungen: Er stellte die 12.000ste Anfrage, die in diesen Tagen beim VerA-Team in Bonn einging. VerA ist eine Initiative des Senior Experten Service (SES) und bedeutet ‚Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen‘: Ehrenamtliche Senior Expertinnen und Experten – erfahrene Fachleute im Ruhestand – unterstützen Auszubildende.

„Die 12.000ste Anfrage seit Start der Initiative VerA Ende 2008: Das bestätigt, wie richtig unsere Entscheidung war, das Potenzial unserer Expertinnen und Experten auch zur Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen einzusetzen“, sagt SES-Geschäftsführerin Dr. Susanne Nonnen. „Neben klassischen SES-Einsätzen in Entwicklungs- und Schwellenländern haben sich VerA-Einsätze in Deutschland zu einem wichtigen Standbein des SES entwickelt.“

Mit mehr als 3.000 Einsätzen in nur einem Jahr war die Initiative VerA auch 2016 das bei Weitem erfolgreichste einzelne Angebot des SES. Hervorragend ist auch die Gesamtbilanz der im Dezember 2008 angelaufenen Initiative: Alles in allem haben bis zum Jahresende 2016 fast 8.000 Auszubildende eine Ausbildungsbegleitung in Anspruch genommen, über 80 Prozent mit Erfolg.

Auch diese Zahlen zeigen, wie gut das VerA-Konzept auf den Bedarf junger Menschen in der Berufsausbildung zugeschnitten ist: Im Tandem-Modell – in der individuellen Begleitung nach dem Eins-zu-eins-Prinzip – liegt das Erfolgsgeheimnis dieser Initiative.

Übrigens: Dem 12.000sten Auszubildenden, der sich nach einer Begleitung erkundigt hat, konnte umgehend ein Senior Experte zur Seite gestellt werden.

Der SES sucht ständig ehrenamtliche Expertinnen und Experten aus allen Berufsbereichen – ganz besonders auch für VerA, denn das Interesse an dieser Initiative wächst. Vor allem im ländlichen Raum werden dringend engagierte Fachleute im Ruhestand gesucht, die Auszubildende unterstützen möchten.

Weitere Informationen unter: www.ses-bonn.de und www.vera.ses-bonn.de

Gemeinsam gegen Ausbildungsabbrüche: SES-Initiative VerA und Landesprogramm QuABB kooperieren erfolgreich in Hessen

Bonn, 16.09.2016 – Seit einem Jahr arbeiten die bundesweite Initiative VerA des Senior Experten Service (SES) und das hessische Landesprogramm Qualifizierte Ausbildungsbegleitung in Betrieb und Berufsschule (QuABB) erfolgreich zusammen. Ziel beider Angebote ist es, jungen Menschen zu einem erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung zu verhelfen.

VerA-Regionalkoordinatorin Eva Möller auf Bürgerfest des Bundespräsidenten

Ehrenamtliches Engagement für Auszubildende besonders gewürdigt

Dresden/Bonn, 13.09.2016 – Bundespräsident Joachim Gauck hat VerA-Regionalkoordinatorin Eva Möller am 9. September zum Bürgerfest ins Schloss Bellevue nach Berlin eingeladen. Möller gehört zu den 41 ausgewählten Gästen, die auf der Website des Bundespräsidenten persönlich vorgestellt werden. Er würdigt damit ihr ehrenamtliches Engagement für die Initiative VerA zur Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen. Seit über sieben Jahren vertritt Eva Möller die Initiative des Senior Experten Service (SES) in der Region Dresden.

Gut durch die Ausbildung mit VerA

Bonn, 26.07.2016 In Deutschland löst etwa jeder vierte Auszubildende seinen Lehrvertrag vorzeitig auf. Nur jeder zweite setzt die Ausbildung in einem anderen Betrieb oder Beruf fort. Mit seiner Initiative VerA zur Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen begleitet der Senior Experten Service (SES) Berufsstarter sicher durch die Ausbildung. 

Unterstützung auch für Flüchtlinge, Migrantinnen und Migranten

Bonn, 06.06.2016 – Mit seiner Initiative VerA hilft der Senior Experten Service (SES) jedem jungen Menschen, der Hilfe bei der Ausbildung wünscht. Das Angebot richtet sich auch an Flüchtlinge, Migrantinnen und Migranten. Voraussetzung ist, dass sie mit ihrer Lehre begonnen haben oder an einer beruflichen Einstiegsqualifizierung (EQ) teilnehmen.

VerA-Regionalkoordinator Hans-Dieter Mechler ist "Stuttgarter des Jahres"

Bonn, 22.03.2016 – Die Stuttgarter Zeitung und die Stuttgarter Versicherungsgruppe haben Hans-Dieter Mechler zum „Stuttgarter des Jahres“ ernannt. Mechler erhielt die Auszeichnung am 21. März 2016 für vorbildliches ehrenamtliches Engagement: Seit über fünf Jahren vertritt er die Initiative VerA des Senior Experten Service (SES) in der Region Stuttgart.

Fachleute im Ruhestand helfen Azubis - SES sucht Ehrenamtliche für seine Initiative VerA

Bonn, 02.02.2016 – Viele junge Menschen brauchen Unterstützung während der Ausbildung. Hier hilft der Senior Experten Service (SES) mit seiner bundesweiten Initiative VerA zur Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen. Das Mentoren-Programm bringt Fachleute im Ruhestand mit Auszubildenden zusammen. Mehr als 2.600 Senior Expertinnen und Experten hat der SES in der zweitägigen VerA-Schulung auf eine Ausbildungsbegleitung vorbereitet. Wegen der hohen Nachfrage sucht der SES weitere ehrenamtliche Unterstützer überall in Deutschland – besonders im ländlichen Raum.

Melde dich bei uns!

Unsere Hilfe
ist kostenlos!

» Kontakt aufnehmen

„Ich zeige dir einen Weg und wir vertrauen uns, das ist entscheidend.“

Elke S., 69, Ausbildungsbegleiterin aus Dresden

» Erfahrungsbericht lesen

„Wir Ausbildungsbegleiter nehmen uns Zeit, machen Mut, wenn nötig, solange bis der Jugendliche sein Abschlusszeugnis in den Händen hält.“

Franz D., 67, Ausbildungsbegleiter aus München

» Erfahrungsbericht lesen